Gedichte   2019

Ein Zauber 01.01.2019

Wie ein Nebel liegt er da durchdringt alles Wunderbar, betörend Duftet er nach Dir, raubet meine Sinne mir, auch wenn Du nicht in meiner nähe bist, Dein Zauber immer zu spüren ist.

 

Gedankenfreude 17.01.2019

Gedanken ziehn mich zu Dir hin ich seh im Schlaf Dich liegen, steig durch das Traumfenster zu Dir ein und werde sanft dich wiegen, wohl behütet liegst Du da, bis der Morgensonne Strahlenschaar  Dein Antlitz lässt erscheinen, so Engelsgleich und Wunderschön, ich könnt vor Freude Weinen.  

 

Der Ewige Kuss 02.02.2019

Dein Zauber der nunmehr auf mir liegt, seit mein Auge Dich erblickt, immer bei mir trag ich ihn, will nie mehr ihn Vermissen, genauso wie ich Deine Lippen, für immer werde Küssen. 

 

Feuerblumenwiese 12.02.2019 

Der großen Liebe kleine Feuerblüten muss man besonders gut behüten, so wunderschön wenn sie erblühen doch ohne Pflege sie verglühn. Aus dem Auge lass ich deine nicht ich seh sie in deiner Augen Licht und immer wenn ich sie erblicke meine Feuerblumenwiese, wir mir warm ums Herz und ich weiß für mich gibt es nur diese.

 

Seelenruh 12.03.2019

Verzeih bitte den Umstand mir, das ich nicht wie ich gern würde dir, meine Gefühle leg zu Füßen um die Tage dir zu Süßen. Doch sei ihnen bitte stets bewusst, ich beweis sie dir mit jedem Kuss, meine Gedanken stets bei dir und in deiner Liebe Schoß kann meine Seele ruhn, du musst nicht das geringste davür tun.

 

Träummemeer 16.03.2019

Schwer der Augen trüber Blick, der Schlaf er sitzt mir im Genick, legt sich auf der Wimpern Lied, ich hör ein altes Wiegenlied und falle, falle in ein Meer aus Träumen, ringsum dort sich die Wellen bäumen, doch bevor sie über mir zusammen schlagen, zieht mich deine Hand am Kragen, zieht mich aus der Tobend Flut, nur bei Dir geht es mir Gut.

 

Herzlicht 01.04.2019

In meiner Brust, ein Licht, ein Leuchtturm und er leitet Dich, auf das Du nimmer vom Wege abkommst und Dich immer auf mein Leuchten verlassen kannst.

 

Herzenruh 09.04.2019

Ich suche Deine nähe mir und schenke Dir mein Herz dafür, nur Du, Du bettest es mir sanft, das sorglos es und ohne Kampf zur Ruhe kommt und Rasten kann, ich wünsche das mein Leben lang.

 

Augenweide 18.05.2019

Du bist der Anfang Du bist das Ende in Aug in Aug in Ewigkeit. Dich lass ich nie mehr aus meinem Blick, zu Boden ging ich mit deinem Wimpern-schlag und zu rühren ich mich nunher mehr vermag. Dein Augapfel meine Lieblingsfrucht erweckte in mir die Susisucht.

 

Dein Schein 08.06.2019 

Manch ein Schauer zieht herüber, der dunklen Wolken hundertfach, zuckend Blitze gehn hernieder erhellen jede niedertracht, sie geben sich ein stell dich ein auf dem Fuße, groß und klein.

Doch aber mal´s der Sonnen schein, ein klarer Himmel stellt sich ein, dringt mir in mein Herz hinein, denn jedes Unwetter zieht vorüber und immer gewinnt der Sonne schein.  

 

Nachtschicht 10.06.2019

Verwunschen legt die Nacht sich nieder, ich Lieg noch Wach mir schmerzen die Glieder, die Zeit in zähem Honigfluss, sehn mich nach der Lieben Kuss. Trostloses Dunkel, doch die Nächtlich Ruhe beruhigt die Seele und wäscht den Stress heraus, so komm ich dann entspannt nach Haus.

 

Finster treiben 02.07.2019

Sanft geküsst, des Abendmonds, zieht langsam zäh vorüber, unweit von des Berges Tal ein Schauer geht hernieder, in Überlegung schwelgend schwer, Gedanken tief wie das tote Meer. In deiner Augen Funkenflug, erhellt der Finster treiben und begleitet somit immerdar, wir werden nicht mehr leiden. In deinem Aug vor kurzer Zeit die Zukunft ich gesehen und kreuzt mich auch ein andrer Weg, ich werde ihn nicht gehen. 

 

Donnergroll 07.07.2019

Warum ziehen dunkle Wolken auf, warum der Donner Groll, meine Liebe ist der Sonne Schein, auch wenn ihr Blick verhangen und ich kann nicht erwarten wieder zu sehen das rot der Wangen, die immer strahlen auch wenn sie verhangen. 

 

Vorhang 25.07.2019

Es ist Nacht, der Vorhang fällt, Allein auf weiter Flur. Die Hand am Herz ein tiefer Schmerz, was hab getan ich nur. 

 So verletzt das Leben weicht, mein Tun war unbedacht, der Wiegenschlaf er findet mich gewiss nicht heute Nacht. In meinem Kopf seh ich nur dich, das Bild ist eingebrannt, mein alles eines nur du alleine es mein Herz zusammen band. So heile meine Wunden mir und ich verspreche dir der ewig Treue gut, 

mir ist derzeit entflohen nur all mein tapferer Mut. 

auch wenn mein Geist recht flatterhaft, in meinem Herz hab ich nur Platz für dich und wenn dem Geist die Worte fehlen dann fühle ich dennoch nur für dich. 

 

  Herzenrest 26.07.2019

Mein Plan zur Planlosigkeit, mein Irrlicht zur Unsichtbarkeit und in meinem Magen wohnt der Tod mir inne. 

Doch selbst ich hatte ein Herz im Leib und überlegte die Gezeit wehm soll ich es übergeben dem einen Mensch im Leben. 

Das Geschenk das du bekommen ein altes kaputtes Ding, doch du hast's angenommen, wie ein Getriebe voll mit Sand du hast es vortan in der Hand. Mit jedem korn weniger das es behindert der Schmerz sich stätig lindert, denn dein tun, lässt mir meine Seele ruhn. 

 

Unausgesprochen 11.08.2019

Unausgesprochen was nicht geht, das was nicht geschrieben steht, unausgesprochen der Worte Schmerz,  auch wenn Blutet mir mein Herz. Unausgesprochen der Herzenleid, unverständlich schwer die Zeit.

 

Stur 11.08.2019

Der Sturheit Unvernunft die wohlbekannt, das Schweigen das der Tod erfand, unnachgiebig immerzu, der Stolz als Waffe die sticht zu. Doch so wesentlich und oft in dem Moment verloren, der Liebe Schwur für einander geboren. 

 

Sommerwind 08.2019

Leise säuselnd, hörst du ihn, warm behaglich, spürst du ihn, denken lässt er mich an dich denn dich nur dich, dich liebe ich. Fährt er durch die Haare dir, flüsternd ich liebe dich von mir. 

 

Mein ganzes Herz 01.09.2019

Dem Nächtgen Himmels schwärze verschluckt alsmals der Sonne schein, alles was Du mir bedeutest tief in meinem Herzelein, kommt nur allzu wenig gefühlvoll zum vorschein, verzeih mir meine verzeih mir mein, mein ganzes Herz gehört Dir allein.

 

 Zauberhaft 11.09.2019

Nur Du du ziehst mich magisch an mein Herz nur noch für dich schlagen kann.

Deine Liebe verdreht mir Kopf und Kragen und ein flaues Gefühl hab ich im Magen. Ich Liebe das du mich liebst, ich liebe das du mich umgibst, ich liebe dich mit Haut und Haaren, drum lasse unsre liebe gaaren. 

 Mit dem Geistigem Erguss is für Heute wieder Schluss,

doch Heute is nich alle Tage, ich komm wieder keine Frage...;)